Rezension Kody Keplinger – “Lemon Summer“

Autor: Kody Keplinger
Titel: Lemon Summer
Herausgeber: cbj Kinder- und Jugendbuch Verlag
Datum der Erstveröffentlichung: 09. Mai 2017
Buchlänge: 352 Seiten
ISBN: 3570311112
Titel der Originalausgabe: A midnightsummer’s nightmare
Preis: TB 9,99€ / Ebook 8,99€
Erwerben

 

 

Seit ihre Eltern geschieden sind, verbringt Whitley die Sommerferien bei ihrem Dad. Doch was für sie sonst die beste Zeit des Jahres war, entpuppt sich diesmal als reinster Albtraum. Denn ihr Dad – Überraschung! – hat eine neue Verlobte. Und die hat einen Sohn. Der sich ausgerechnet als Whitleys One-Night-Stand entpuppt. Weil Gefühle aber so gar nicht ihr Ding sind, lenkt Whitley sich ab: Party bis zum Umfallen. Dabei übersieht sie fast die guten Dinge direkt vor ihrer Nase. Wie den Jungen, dem wirklich etwas an ihr liegt …   

 

‚Danke‘ sagte ich. ‚Wofür?‘ ‚Dass du versuchst, mich nicht zu hassen.‘

Whitley hat gerade erst ihre Highschool abgeschlossen und freut sich nun unglaublich auf den Sommer, den sie wie jedes Jahr mit ihrem Vater verbringen wird. Da ihre Eltern geschieden sind haben sie nur diese wenigen Wochen zusammen und die Zeit nutzten die beiden bisher immer gemeinsame Abende mit Cocktails, baden im nahegelegenen See und reden.
Doch als ihr Vater sie dieses Jahr abholt verkündet er ihr, dass er verlobt ist und bald heiraten wird. Für Whitley ein Schock! Und als sie auch noch herausfindet, dass ihr baldiger Stiefbruder ein One-Night-Stand von der Highschool-Abschlussparty ist scheint das Chaos perfekt…

 

Der Schreibstil war sehr leicht und flüssig zu lesen, jedoch hatte ich arge Probleme mit der Hauptprotagonistin selbst. Ich konnte zu Party-Whitley einfach keine Beziehung aufbauen. Auch ihre trotzköpfigen Handlungen und die uneinsichtige Art machten sie nicht sympathischer.
Der männliche Part in Form des Stiefbruders Nathan hingegen ist mir schnell ans Herz gewachsen.
Auch die vielen Klischees, die das Buch aufgegriffen hat, haben die Geschichte noch flacher unglaubwürdiger erschienen lassen.

 

‘Lemon Summer’ war für mich definitiv ehr wie ein Biss in eine Zitrone.
Mich konnte es leider so gar nicht überzeugen. Ein Buch für zwischendurch, dass aber nicht lange im Gedächtnis bleiben wird.

 

♥ Vielen Dank an das Bloggerportal der Verlagsgruppe Randomhouse für das Rezensionsexemplar! ♥

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*