Rezension Alwyn Hamilton – AMANI – Verräterin des Throns (Die AMANI-Reihe, Band 2)

 

Autor: Alwyn Hamilton
Titel: AMANI – Verräterin des Throns
Herausgeber: cbt Verlag
Datum der Erstveröffentlichung: 11. September 2017
Buchlänge: 544 Seiten
ISBN: 3570164373
Titel der Originalausgabe: Traitor to the Throne
Preis: HC 16,99€ / Ebook 13,99€
Erwerben

 

 

Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat.

Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?

 

 

Hinter mir ging die Sonnte unter.
Bei Sonnenaufgang würde sie hell leuchten.
Ein neues Morgenrot.
Eine neue Wüste.

 

Mit einer großen Portion Wüstensand und einer magischen Prise 1001 Nacht geht die AMANI Reihe in die zweite Runde und schafft es auch im Folgeband zu überzeugen.
Grund dafür ist, wie schon im ersten Band, die wunderbare Atmosphäre, die anhaltende Spannung und die toughe Protagonistin Amani, die nichts von ihrem einzigartigen Charme eingebüßt hat.
Beeindruckt hat mich vor allem aber die Tatsache, dass auch in diesem Teil der Hauptfokus nicht auf die langsam entstehende Liebesgeschichte zwischen Amani und Jin gelegt wird, sondern auf dem immer gefährlicher werdenden Rebellionsaspekt liegt.
Alwyn Hamilton hat definitiv ein Händchen für Figuren, die einem wahnsinnig schnell ans Herz wachsen und auch Plot-technisch hält die Geschichte einige Überraschungen bereit.
Auch der Aufenthalt im Harem des Sultans und all die Intrigen und Geheimnisse darin haben mich fasziniert und der Geschichte einiges an Tiefe verliehen. Aber gerade hier hätte ich mir im Hinblick auf die Situation im Harem und der Rolle der Frau etwas mehr Auseinandersetzung gewünscht, obwohl eine leise Kritik zu erahnen war.
Trotzdem konnte mich der Folgeband bis zur letzten Seite fesseln und hat mich wahnsinnig gut unterhalten.

 

 

Ein gelungene Fortsetzung aus dem Land der Djinni der Lust auf mehr macht!
Ich freue mich schon jetzt auf den dritten Band.

 

♥ Vielen Dank an das Bloggerportal der Verlagsgruppe Randomhouse für das Rezensionsexemplar! ♥

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*